Ohne Geld leben ☆ Vortrag von Raphael Fellmer

1 l Milch für 30 Cent -Ist vegan eigentlich wirklich so teuer? Heute sparen wir mit Hafermilch

Heute wollte ich mal einen Irrtum aufklären, dem man sehr leicht aufsitzen kann, wenn man sich so die Preise im Bio Supermarkt ansieht. Da ich mein Budget ja drastisch einschränken musste oder wollte musste ich mich nun auch mal nach einer Alternative zur Milch im Kaffee umsehen. Diese mag jetzt nicht so den Kostenpunkt ausmachen mit rund 1 Euro pro Woche, doch ist es ein Faktor den ich mir mal ansehen wollte. Da ich eh veganer leben will. Gibt es eine Steigerungsform von vegan?? Also weil ich mehrere Produkte durch vegane Produkte ersetzen will dachte ich mir ich schau mir diese Alternative mal an.


Das Rezept ist im letzten Absatz zu finden 

Weitere Alternativen zu Hafermilch

Es gibt noch sehr viele leckere Alternativen die in weiteren Beiträgen hier gekocht oder zubereitet werden. Dazu gehören 
  • Reismilch
  • Mandelmilch
  • Haselnussmilch
  • Soja Milch
  • Dinkel Milch
  • Kokos Milch
  • Makadamia Milch
  • Hanfmilch
  • Lupinenmilch
  • Erbsenmilch
Vegan geht billig?

Streife ich durch den Supermarkt stoße ich oft auf alternative Inhalte, diese reichen von den Soja Milch Produkten bis zur sehr teuren Milch Alternative die mit knapp 3 Euro pro Liter hervorsticht. So um die drei Euro kostet zum Beispiel der Alnatura Haferdrink. Der sparsame Neuveganer denkt sich nun, naja da greif ich doch lieber mal herzhaft bei der Soja Milch zu und probiert sich durch die günstigen Segmente. Schnell merkt man schmeckt nicht, das gibt es sehr wohl und gerade im Bereich der Soja Milch kommt es da zu sehr unliebsamen Überraschungen. Einige schmecken wie dickes Wasser oder einfach nur schrecklich. Das man sich da greiselt und keine Lust mehr auf vegan hat, das kann ich gut verstehen. 

Bei den anderen Sachen ist es denn der Preis. Hat man 300 Euro pro Monat zu Leben, dann sind 3 Euro für 1 L Hafermilch schon eine ganz schöne Ansage. In meinem Beitrag geht es ja auch ums Rechnen, ums Mitdenken und darum Euch umfassend zu informieren, um zu schauen was für EUCH richtig ist. Das muss sich nicht mit dem decken was für mich gut ist. 

Um Euch mal vorzurechnen, dass in diesem Fall (!) die vegane Alternative wirklich gut ist, zeige ich Euch mal meine Rechnung bezüglich der Milchfrage. Also hier kommt meine
Milchmädchenrechnung! 

Doch erstmal rechnen:

In meinem Wochenplan schrieb ich ja schon was über Hafermilch. Wenn ich ein Paket Haferflocken kaufe, was mich günstige 40 Cent kostet kann ich, je nachdem ob ich die Milch intensiv will oder wässrig damit arbeiten möchte mit den 500 g je fünf bis 6 Liter Hafermilch erzeugen. Zusammen mit dem Wasser kostet mich das dann sagen wir 80 Cent.  Die selbe Menge an konventioneller Milch kostet mich 70 cent.  

Wenn ich im Monat fünf Liter Milch verzehre ( Kaffee und Kochen ) gebe ich  für
Hafermilch 1 Euro  für 
Alnatura Haferdrink 3 Euro pro Liter = 15 Euro im Monat 
Normale Milch 3,50 Euro im Monat aus. Im Jahr zahle ich

Kosten pro Jahr
Hafermilch aus eigener Herstellung 12 Euro
konventionelle Milch 42 Euro
Alnatura Haferdrink 180 Euro pro Jahr 

Ersparnis pro Person pro Jahr 42 Euro gegenüber herkömmlicher Milch 
pro Jahr 168 Euro gegenüber der Bio Variante von Alnatura

Für meine berühmten 25 Jahre bedeutet dies ganze 1050 Euro und vieeel Cholesterin gespart.

Vorteile von Hafermilch

Gesundheitlich profitiert man in jedem Fall von der Hafermilch. Zum Einen sind Haferflocken kalorienreich und geschmacksreich und haben noch dazu eine gute Balance der Inhaltsstoffe, doch darüber hinaus bieten Haferflocken auch noch den Vorteil, dass die Hafermilch ohne Fett dennoch schmackhaft sein kann. Zum Teil enthält Hafermilch aber Gluten. Hierauf sei hingewiesen.

Hinzu kommt, dass die Haferflocken überwiegend regional sind. Im Gegensatz zu Soja, welches ja über weite Wege nach Deutschland gelangt hat man mit Hafer ein möglicherweise komplett regionales Produkt. Sicherlich ist es auch ok sich mich regionaler Milch zu befassen, doch wir, wir sind ja Sparfüchse. So hat der regionale Faktor auch den Vorteil, dass diese Produkte günstig sind. Je weniger Fahrt ein Artikel zu uns hat, desto weniger Erdöl brauchte man dafür ihn hier hin zu bekommen, desto weniger CO2 kam auf, also rund um eine saubere, ecco friendly Angelegenheit. 

Die Inhaltsstoffe von Haferflocken sind so gut, dass man sie bedenkenlos zu jedem Frühstück verzehren kann. Wer mag, der kann im Rahmen von Rohkost oder ähnlichem Flocken selbst herstellen, mit Hilfe eines Flockgerätes, mit dem man auch aus allen möglichen Stoffen die Flocken herstellen kann. 

Die Vorteile von der pflanzlichen Milch sind riesig: Sie wird nicht so schnell schlecht, sie ist schnell gemacht und wenn ich die einzelnen Bestandteile (Haferflocken ) im Angebot kaufe kann ich die auch so ewig lagern und dann frisch machen wenn ich sie brauche. Und ja, es musste kein Kälbchen von seiner Mutter getrennt werden.

Hör auf uns zu missionieren

Doch noch einmal - ich will hier niemanden missionieren, jeder darf essen was er will oder auch eben nicht nicht essen. Bitte habt IHR auch so viel Toleranz mir gegenüber, wenn es darum geht, dass ich was veganes vorstelle. Und ja, ich muss oft hören, dass vegan Müll sein, Dreck, wer denn so einen Scheiß zu sich nimmt. Da wundere ich mich immer ehrlich und frage mich was denn an ein paar Haferflocken für die Menschen so aufregend sein mag.

Ich will niemanden zu einer veganen Ernährung zwingen aber ich möchte mit Euch die Welt in der wir leben durchdenken, möchte unseren Konsum hinterfragen und Euch bitten diese Gedanken einfach mal ein Stück mit zu denken. 

Wir sollten uns alle mal Gedanken machen wie wir leben und wie wir leben wollen und mal die ganze Geiz ist ja so geil Frage aus einer anderen Sicht sehen. So kann man im Prinzip wirklich alles haben und bekommen, man muss halt nur auch bereit sein auf andere Dinge zu verzichten. Warum kauft man denn Fleisch von dem man weiß, dass es mit Wasser aufgespritzt wurde, um mehr auf die Waage zu bringen, warum helfen wir mit unserem Geld nicht regionalen Bauern und Firmen, die das verkörpern was wir eigentlich auch gut finden: Wer kann das denn mit sich eigentlich vereinbaren, wenn man weiß, dass Tiere gequält werden und Menschen auch unter den Arbeitsbedingungen für das Produkt leiden mussten. Nur damit wir 1 bis 2 Euro sparen, nur damit wir auch ja die Bulette auf dem Teller haben. Es geht doch auch anders, es geht NOCH billiger und dazu noch gut. Und dazu noch gesund. Warum wählen wir nicht den EINEN Weg der alle Probleme löst, anstatt uns am geliebten Schnitzel fest zu beißen. 


So nun aber genug gelabert: Hier the #Rezept

Anmerkung: Das Produkt aus diesen Rezepten wird sehr dickflüssig, eher wie eine Art Hafersahne. Diese kann man zum Verfeinern von Saucen verwenden, aber auch als Dreingabe zum Backen und als Zubereitung für Süßspeisen. Die Milch fertige ich aus dieser Ausgangsflüssigkeit an, indem ich weiter verdünne, vorzugsweise mit Wasser nach Bedarf.

Man kann die Hafersahne sehr gut einfrieren, dazu gebe ich diese in Eiswürfelbehälter. Beim Auftauen kann ich entweder den Eiswürfel in die Sauce packen und binde diese damit ab oder ich gebe den Würfel in ein wenig Wasser und erhalte so meine Pflanzenmilch auf Haferbasis. 

Wer sich unsicher ist, der kann auch zunächst auf einen halben Becher Haferflocken zurück greifen und diese zubereiten, das kann dann zu einer sehr dünnflüssigen  Sache werden, allerdings ist diese auch nicht so geschmacksintensiv. 

Ich empfehle für die Zubereitung
Nusstuch 

Mixer 
Haferflocken 

Zubereitung für ca 1,5 Liter Hafermilch  Mit Kochen

Grundzutaten 

2 Liter Wasser 
1 Becher Haferflocken ( Ich nehme immer meinen Kaffeebecher der ca 200 ml Fassungsvermögen hat, streiche diesen ab, wenn er zu voll wird und nehme diese Einheit als Maß. Ihr müsst ein wenig experimentieren wie dick eure Milch sein soll )

Es ist egal, ob Ihr feste oder feine Flocken nehmt, da man die sowieso zerkocht, jedoch brauchen die kernigen Flocken länger bis sie durch sind. 

Zugaben für eine süße Hafermilch 
1 TL Zucker (optional ) oder 1 TL Agavendicksaft oder Xucker oder 2 TL Ahornsirup

für süß mit dem gewissen Etwas zB für Milchreis
1 Priese Zimt

für den allerbesten Pfiff
2 Priesen Chilli Pulver 
1 Priese Salz

In einem Topf zum Kochen bringen und unter Rühren kochen, danach noch eine Weile vor sich hin simmel lassen, mit einen Pürierstab pürieren und dann abkühlen lassen.
Die breiige Masse dann durch ein Nusstuch geben.

Zubereitung OHNE Kochen ( Stromsparen und so )

1,5 Liter Wasser 
1 Becher Haferflocken fein 
Die Haferflocken püriere ich fein mit Hilfe meines Standmixers, es geht aber sicher auch mit einem Stab. So entsteht Hafermehl, welches man auch einfach zum Backen nehmen kann.

Das Wasser und die gemahlenen Haferflocken gebe ich in eine Schüssel, welche ich über Nacht stehen lasse. Bereits jetzt schmecke ich die optionalen Zutaten ab. Also meist kann man etwas Chili hinzugeben und ein wenig Süße, das verleiht jeder Speise einen runden Geschmack. 

Die Masse gebe ich dann über ein Nusstuch in eine Schüssel. Heraustropft meine Hafermilch und den Rest vom Hafer kann man noch super für Haferkekse verwenden. 


Leckere Varianten vom Rezept

Wer die Milch süßer mag gibt einfach noch 1 kleinen Schuss Agavendicksaft oder Zucker hinzu, wer es eher würzig mag auch gern ein wenig Zimt. Ich mag die Vielfalt, die ich mit der Hafermilch erzielen kann. Manchmal kann man auch einfach ein wenig Vanille in die Hafermilch geben und vieles mehr. 

Man kann die Eigensüße und den Geschmack auch noch anderweitig varieren, indem man beim Kochen mit der Kochzeit herum experimentiert. Denn diese beeinflusst maßgeblich das spätere Endergebnis. Je länger man die Masse köcheln lässt, desto süßer wird das Ergebnis. 


Doch damit nicht genug. Wer ein wenig Röstaroma in der Milch mag, der röste die Haferflocken vor der Herstellung des Breis, egal ob mit oder ohne kochen, zunächst kurz in einer beschichteten Pfanne an. Die Flocken sollten bräulich werden und es kann leicht nach Röstung in der Wohnung duften. Die damit hergestellte Milch wird besonders raffiniert. 

Weitere Zugaben können sein: Statt in Wasser könnt Ihr die Flocken auch in Gewürztee kochen, Chai Tee oder die Mischung schon einmal mit anderen Gewürzen verfeinern. Dazu wäre Kurkuma eine Möglichkeit, aber auch Muskatnuss. Besonderes Aroma erzielt Ihr mit der Zugabe von Datteln während des Pürierens. 

Die Hafermilch kann auch ohne den  Zusatz von Hitze erzeugt werden, einfach indem man die Haferflocken für eine längere Zeit 1 Nacht, in Wasser einweicht und die Menge dann nach dem Pürieren noch einmal stehen lässt.

Quelle
https://utopia.de/0/bestenliste/die-besten-milchalternativen-soja-reis-hafer-drink

Mit einfachen Aufgaben Geld verdienen. Auszahlung ab 5 Euro, zum Beispiel mit Google Suchen 

◡◡◡◡◡◡Werbung◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◠◡◠◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡

Vegan leben und wenig zahlen? Gesunde, nachhaltig gute Ernährung zum kleinen Preis - wie das geht zeigt Christian in seinem Ebook


◡◡◡◡◡◡Werbung◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◠◡◠◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡
Testberichte über die schönsten Produkte schreiben und bares Geld verdienen. Eine kostenlose und unverbindliche Anmeldung kann für gutes Einkommen von zu Hause aus sorgen 

◡◡◡◡◡◡Werbung◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡
Habt Ihr Lust unsere Arbeit zu unterstützen und uns zu helfen die Welt ein wenig besser zu machen? Werde unser Patron und hilf die Leistungen noch zu verbessern, https://www.patreon.com/user?u=4762601

◡◡◡◡◡◡Werbung◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◠◡◠◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡





◡◡◡◡◡◡Werbung◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡◡
❤❤♡♡Du willst Online Geld verdienen? Mit der eigenen Startseite ist dies ohne Probleme möglich

Klamm zahlt bereits ab 5 Euro❤♡ aus und bietet viele Vorteile für die Nutzer☺❤♡❤♡❤♡❤♡❤♡○
1713 Wörter 8761 Zeichen ohne Leerzeichen 10568 Zeichen mit Leerzeichen 72 Sätze 23.8 Wörter pro Satz im Durchschnitt

Kommentare

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...