Exotische Früchte essen und Samen gewinnen

Pilze züchten für zu Hause

So ich weiß ja nicht so wie es Euch so geht ich für meinen Teil liebe Pilze. Die sind zu allen Gerichten schmackhaft und herzhaft und bringen in jedes Gericht noch mal eine gewisse Raffinesse herein. Da ich ja hier aber die 10 Euro Woche bin und kein Kulinarik Blog stelle ich mir natürlich die Frage wie ich an die leckeren kleinen Dinger zum Nulltarif kommen kann.

Sammeln wäre eine Möglichkeit 

Wenn ich Pilze sammeln gehen würde hätte ich bei jeder Mahlzeit das Gefühl russisches Roulett zu spielen. Ich bewundere jeden Menschen, der einfach so in den Wald gehen kann und sich dort mit Pilzen eindecken kann. Ich kann das leider nicht. Die ganze Zeit habe ich dann halt die Frage im Hinterkopf ob dies oder jenes eventuell doch giftig gewesen sein könnte. 

Anzuchtset

So kam es dann auch, dass ich mir überlegt hatte mir einfach mal so ein Anzucht Set zu besorgen. Ich entschied mich damals für braune Champingions welche in der Anzucht auch recht einfach sein sollen und den Vorteil bieten auch besonders aromatisch zu sein. Die Zucht von Pilzen scheint wirklich eine viel einfachere Sache zu sein als die von Kräuter, denn Pilze zeichnen sich nicht nur durch Anspruchslosigkeit aus, sondern auch noch dadurch, dass man sie fast ohne Probleme vermehren kann. Sie werden nicht über Samen gezüchtet, sondern über Sporen die schon in der Erde in dem Set enthalten sind. 

Mehrfach verwendbar

Ein Anzuchtset bietet gleich mehrere Ernten auf einmal. Es hat den Vorteil, dass man das Set nur einmal braucht und dann gleich mehrere Ernten einfahren kann. Wenn das Set erschöpft ist kann man entweder ein neues Set kaufen oder versuchen neue Sporen anzusetzen,die dann wieder Pilze ergeben.

Kommentare

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...