зимние салат Russischer Wintersalat

Verwendung alter Kleidung- wieder verwerten statt wegwerfen

Wir haben ja alle Kleidung im Schrank, welche nicht mehr schön ist und die auch nicht mehr gut zu gebrauchen ist. Sei es, dass sie verfärbt sind, Löcher haben oder unmodisch sind. Viele Kleidungsstücke kann man einfach weder anziehen noch an andere potentielle Träger weitergeben. Dann muss man die Sachen aber nicht einfach in den Müll werfen, sondern kann noch tolle Sachen daraus machen. Schließlich haben besonders Kleidungsstücke eine sehr negative Umweltbilanz

Aufwendige Herstellung

Macht man sich einmal klar wie viel in einem einzigen T Shirt steckt und wie viele soziale Probleme und Umweltprobleme die Produktion von Kleidung aufwirft, dann kann man sich schon mal fragen, ob es nicht gut ist diese noch ein Weilchen weiter zu nutzen. Gut, dass es kreative Menschen gibt, die sich einige Sachen einfallen liesen. Mir geht es bei der Verwendung alter Kleidung um viele Aspekte, sicher man kann damit Geld sparen und das ist auch nicht unwichtig, aber besser noch und wichtiger ist mir, dass ich damit auch die Umwelt schone

Putzlappen

Meine Mutter nimmt immer alte Unterhemden und alte Unterwäsche zum Putzen. Die Tücher aus der Unterwäsche putzen die Fenster streifenfrei sauber, kosten nichts und haben noch dazu den Vorteil schön auf die richtige Größe zugeschnitten werden zu können. Die Unterwäsche ist ja meist aus Baumwolle und so auch wunderbar verwendbar. Da man sich ja aber manchmal schämt mit alten Unterhosen zu putzen, kann man auch T Shirts verwenden und diese in gleich große Stücke schneiden.

Wer fix ist mit der Nähmaschine und lang haltende Tücher haben will, der sollte die Tücher einmal am Rand umnähen, denn so ist garantiert, dass diese Tücher auch lange halten und nicht ausfransen.


Abschminkpads

Aus meinen alten Unterhosen habe ich mir Abschminkpads zum Wiederverwerten gemacht. Die sind nicht nur super in Form von runden Pads zu nutzen und tun ihren Dienst, inzwischen verwende ich die selbst gemachten Abschminkpads sogar zum Schminken selbst, denn ich trage damit mein Cake Makeup auf. Der Vorteil der Pads gegenüber von Pinseln liegt in der Sauberkeit, denn die Pads kann ich auf 90 Grad waschen und ich koche sie sogar aus.

Seifensocke

Wie beschrieben verwende ich fast nur noch feste Seife und die Reste von Duschgel die ich aufbrauchen will. Diese Reste schäume ich dann auch noch auf und habe lange gut davon. Meine Seifensocke ist aber ein echter Knaller, denn zum Einen schäume ich so die feste Seife auf und habe mehr von der Seife und zum Anderen kann ich die feste Seife an der Socke in der Dusche aufhängen und habe so den Vorteil, dass sie nicht auf der einen Seite dauerhaft im Nassen liegt. Ein echter Hammer weil ich so länger was von meinen Seifenstücken habe.

Stoffbinden

Wer mag kann auch seine Monatshygiene mit Hilfe alter Kleidung bewältigen. Stoffbinden sind seit Jahren in aller Munde. Wem der Einsatz während der Periode zu viel ist, dem könnten sie als Slip Einlagen helfen, denn die Stoffbinden können ja die ganze Zeit getragen werden und schonen so die kostbare Unterwäsche.

Wer sich solche Binden nähen möchte, der braucht einfach nur eine Vorlage, die ist einfach an Hand von gekauften Binden machbar, man kann aber auch Vorlagen im Netz finden.

Haargummi

Ich schrieb ja bereits was man alles aus alten Socken machen kann. Eine wirklich gute und von mir geliebte Anwendung ist das Verwenden von alten Socken als Haargummi. Kostenlos und immer vorhanden habe ich die Socken einfach klein geschnitten und so immer Haargummi parat. Was das Beste daran ist, ist, dass ich ja alle Nase lang Socken verliere ( in der Waschmaschine ) und die Einzelsocken so verwenden kann und außerdem verliere ich dauernd Haargummi. Doppelt gut also 

Füllungen

Wer mag kann auch die Füllungen von Decken, Kissen und Kuscheltieren aus alter Kleidung machen. Dazu muss man die Kleidungsstücke nur in winzige Stücke schneiden. Das kostet etwas Zeit und Geduld, lässt sich aber während des Serienschauens am Abend gut und gerne schaffen. Ich habe das mal als extra Punkt aufgeführt, weil ich ja im folgenden noch über verschiedene Nähprojekte schreibe, für die man alles alte Kleidung nehmen kann.

Kuscheltiere

Einfache und süße Tiere lassen sich auch mit alter Kleidung nähen. Diese ist geradezu dazu gemacht süße Tiere oder Figuren zu erschaffen, denn die Stoffe sind ja vielseitig und strapazierfähig. Kleine Tiere kann man super aus Socken machen und größere Tiere aus T Shirts und anderen Kleidungsstücken. Soll ich mal dazu ein DIY Projekt machen und hier posten? Mache ich sehr gern wenn Ihr wollt.



Decke aus Flicken oder Tagesdecke

Keiner würde wohl auf die Idee kommen, dass es sich bei solchen Patchwork Projekten um die Wiederverwendung von Müll also von alter Kleidung handelt. Doch tatsächlich hat diese Kunstform eine sehr lange Tradition. Beim Nähen muss man darauf achten, dass die Teile sorgfältig zugeschnitten sind und dass man diese auch gut bügelt. Wenn Ihr mögt versuche ich mich auch mal hieran.
Flickenrock

EIne Bekannte machte mal einen Rock aus Flicken. So kann man entweder die Kleidung nutzen und in Karos zuscheiden und aus diesen dann den Stoff für den Rock nehmen oder man macht es etwas raffinierter und schneidet den Stoff in längliche Bahnen schneiden und diese seitlich aneinander nähen. Wollt Ihr, dass der Rock unten weiter ist macht ihr das obere Stück der Bahn schmaler als das untere Stück. 

Kissen und mehr

Die Kissen kann man nicht nur in Form von Flicken machen, sondern es gibt auch süße Modelle wo man bei Pullovern einfach die untere Öffnung zuäht und die Ärmel schließt und dann alles mit einer Füllung versieht. Anschließend wird auch das Kopfstück zugenäht. 

Geschenke

Man kann super viele kleine Dinge aus den alten Kleidungsstücken herstellen. Man sollte sich da in seiner Kreativität nicht einschränken, sondern einfach mal spielerisch an das Basteln heran gehen und schauen welche Ideen sich leicht umsetzten lassen. Was man an Geschenken machen kann hängt auch immer vom individuellen Geschick und Können ab. 

Kommentare

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...